Modern Slavery and Human Trafficking Statement des Volkswagen Financial Services Teilkonzerns

Dieses Statement wurde gemäß des §54 des United Kingdom Modern Slavery Act 2015 erstellt.

Organisation

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen zum 31.12.2016 die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 15.324 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.503 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 170,1 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 2,1 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 18,2 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2016).

Die Verhaltensgrundsätze des Volkswagen Konzerns

Die Verhaltensgrundsätze des Volkswagen Konzerns („Code of Conduct“) geben unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen Wegweiser an die Hand, der die wesentlichen Grundprinzipien richtigen Verhaltens zusammenfasst und bei der Bewältigung rechtlicher und ethischer Herausforderungen unterstützt. Die Einhaltung international anerkannter Menschenrechte ist ein Bestandteil. Dabei richten wir unser Handeln an den Prinzipien des UN Global Compact, den OECD-Leitsätzen für multinationale Unternehmen und an den Vorgaben der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) aus.

Hinweisgebersystem des Volkswagen Konzerns

Unseren Beschäftigten, Geschäftspartnern und sonstigen Dritten stehen interne Anlaufstellen sowie externe Ombudsleute zur Verfügung, um Hinweise auf Gesetzes- und Regelverstöße im Zusammenhang mit dem Volkswagen Konzern melden zu können („Hinweisgebersystem“ des Volkswagen Konzerns). Hier kann auch der Verdacht auf Menschenrechtsverletzungen gemeldet werden. Die Hinweise werden nach festgelegten Verfahrensgrundsätzen bearbeitet, um den Schutz des Hinweisgebers, aber auch des Betroffenen bestmöglich sicherzustellen.

Qualifizierung der Mitarbeiter

Durch präventive Maßnahmen fördern wir die Regeleinhaltung in unserer Organisation und schärfen das Bewusstsein unserer Mitarbeiter. Information und Schulung von Mitarbeitern auf allen Hierarchieebenen spielt daher eine zentrale Rolle in der Compliance-Arbeit. Neu eingestellte Mitarbeiter der Volkswagen Financial Services AG sind verpflichtet, am Online-Lernprogramm zu den Verhaltensgrundsätzen des Konzerns teilzunehmen, welches auch das Thema Menschenrechte umfasst. Zu den Verhaltensgrundsätzen stehen zudem weitere Informationsmöglichkeiten und Beratungsangebote den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zur Verfügung (Online- und Printkommunikation).

Volkswagen Financial Services Lieferanten

Volkswagen Financial Services tritt nicht als Hersteller oder Produzent von materiellen Gütern auf und hat keine diesbezügliche Lieferkette.

Volkswagen Financial Services wendet bei der zentralen Beschaffung allgemeine Sorgfaltspflichten an. Vor Aufnahme einer Geschäftsbeziehung überprüfen wir risikoorientiert die Integrität unserer Geschäftspartner (Business Partner Check).

Als Basis des Konzepts „Nachhaltigkeit in den Lieferantenbeziehungen“ gelten die „Anforderungen des Volkswagen Konzerns zur Nachhaltigkeit in den Beziehungen zu Geschäftspartnern (Code of Conduct für Geschäftspartner). Sie formulieren die Erwartungen der Volkswagen Financial Services an das Verhalten von Geschäftspartnern in Bezug auf zentrale Umwelt-, Sozial- und Compliance-Standards. Hierzu zählen auch die international anerkannten Menschenrechte. Durch die vertragliche Integration der Nachhaltigkeitsanforderungen in den Beschaffungsprozess möchten wir sicherstellen, dass unsere Nachhaltigkeitsstandards in der gesamten Lieferkette weltweit eingehalten werden. Grundlage für diese Anforderungen sind die Prinzipien des UN Global Compact, die Charta der Internationalen Handelskammer für eine langfristige und tragfähige Entwicklung sowie die Konventionen der Internationalen Arbeitsorganisation. Vor Abgabe eines Angebots müssen unsere Lieferanten die Kenntnisnahme der Nachhaltigkeitsanforderungen bestätigen.

 

Lars Henner Santelmann

Vorsitzender des Vorstandes der

Volkswagen Financial Services AG

Im Juni 2017