Slowinski Nationalpark

Die ersten durch den Internationalen Moorschutzfonds finanzierten Renaturierungsgebiete liegen an der Ostseeküste Polens und umfassen in Summe mehr als 900 Hektar. Aufgrund jahrzehntelanger Entwässerung verlieren diese Moore mit der Zeit ihre ursprüngliche Funktion als CO2-Speicher. Gemeinsam mit dem polnischen NABU-Partnerverband „Klub Przyrodników“ sollen die Moore durch das Anstauen von Wasser wieder in ihren natürlichen Zustand zurückversetzt werden.