Moorschutzprogramm

Die Bedeutung für den Klimaschutz und die Biologische Vielfalt

Seit 2009 setzen sich die Volkswagen Finanzdienstleistungen gemeinsam mit dem Naturschutzbund Deutschland e.V. (NABU) aktiv für den Schutz und die Wiedervernässung von Mooren ein – sowohl national als auch international.

Intakte Moore gehören zu den wichtigsten Kohlenstoffspeichern der Welt. Obwohl sie nur drei Prozent der weltweiten Landfläche bedecken, liegt in ihnen ein Drittel der terrestrischen Kohlenstoffreserven – doppelt so viel wie in allen Wäldern der Welt. In zerstörten Mooren verbindet sich der eingelagerte Kohlenstoff mit Sauerstoff zum schädlichen Klimagas CO2, der in die Atmospäre entweicht.

Darüber hinaus haben Moore eine herausragende Bedeutung für die Biodiversität. Moore sind wichtige Lebensräume, in denen sich im Laufe der Zeit einzigartige Biozönosen (Gemeinschaft von Organismen verschiedener Arten in einem abgrenzbaren Lebensraum (Biotop)) mit hochspezialisierten Arten entwickeln. Auch für viele Vögel nehmen Moore eine wichtige Funktion als Rast- und Brutstätte ein.

Umwelt- und Klimaschutz sowie der Erhalt der biologischen Vielfalt sind maßgebliche Ziele des Engagements von den Volkswagen Finanzdienstleistungen und dem NABU.

Zwei Beispiele: Durch die umfassenden Renaturierungsmaßnahmen ist das 240 Hektar große Theikenmeer (Emsland) wieder ein artenreicher Lebensraum – etwa für Kreuzotter, Bekassine und Knabenkraut. Moorschnucken und Ziegen beweiden das Gebiet naturschutzgerecht. Und auf der rund 130 Hektar großen Projektfläche im Lichtenmoor werden durch die Arbeiten Rosmarinheide, Moosbeere, Hochmoorbläuling und verschiedene Libellenarten wieder heimisch. Außerdem bleibt die Niederung als wichtiger Stützpunkt für den Kranich erhalten.