Pressemitteilung

Braunschweig, 23. Mai 2014

Volkswagen Financial Services zertifiziert Verkäufer zum „Berater für Finanzprodukte“ im Autohandel

  • Zunehmende Bedeutung der Beratungsqualität im Autohandel
  • Vorbereitung via Online-Schulungen oder Kompaktseminar 

Pkw-Verkäufer des Volkswagen Konzerns können sich seit kurzem zum „Berater für Finanzprodukte der Volkswagen Financial Services“ zertifizieren lassen. Ziel des Angebots ist es, die Beratungskompetenz für das spezielle Angebot der Volkswagen Financial Services in den Bereichen Finanzierung, Leasing, Versicherung und After Sales zu stärken.

„Beratungsqualität ist das A und O für eine erfolgreiche Zukunft im Autohandel“, so Anthony Bandmann, Sprecher der Geschäftsführung der Volkswagen Bank GmbH und bei Volkswagen Financial Services für den Markt Deutschland verantwortlich. „Jeder unserer Händlerpartner sollte deshalb diese Chance für seine Verkäufer nutzen“, empfiehlt Bandmann.

Das Weiterbildungsangebot richtet sich an Verkäufer der Konzernmarken Volkswagen, Audi, SEAT und Skoda. Grundlage ist ein durch den Lehrstuhl für Arbeits-, Organisations- und Sozialpsychologie der TU Braunschweig qualitätsgeprüftes Verfahren. Es umfasst eine kostenfreie Vorbereitung auf die Prüfung, die entweder in Form von Online-Schulungen oder als Kompaktseminar erfolgen kann. Für die abschließende 60-minütige Prüfung wird ein Beitrag in Höhe von 140 Euro fällig. Nach erfolgreicher Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Zertifikat mit einer Gültigkeit von drei Jahren. Inzwischen haben bereits mehr als 1.000 Verkäufer ihr Interesse an der Zertifizierung bekundet, über 100 Zertifikate wurden bereits ausgehändigt.

 

Information für die Redaktionen

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 10.945 Mitarbeiter beschäftigt – davon 5.389 allein in Deutschland (Stand: 31.12.2013). Der Geschäftsbericht 2013 der Volkswagen Aktiengesellschaft wies für Volkswagen Finanzdienstleistungen eine Bilanzsumme von rund 115,1 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis v on 1,6 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 10,7 Millionen Verträgen aus.

Die 1949 gegründete Volkswagen Bank GmbH, ein Tochterunternehmen der Volkswagen Financial Services AG, ist mit einer Bilanzsumme von rund 39 Mrd. Euro per 31. Dezember  2013 und einem Bestand von über 2,0 Mio. Kundenfinanzierungsverträgen die führende Automobilbank in Europa. Ihr Angebot reicht von der Finanzierung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen aller Marken des Volkswagen Konzerns über Direct Banking bis hin zur Händlerfinanzierung. 

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Volkswagen Financial Services AG

Stefan Voges-Staude (Pressesprecher)
Tel.: + 49 5 31 / 2 12 - 26 21
Mob.: +49 171 / 5096741
E-Mail: stefan.voges-staude@vwfs.com
www.vwfs.de