Pressemitteilung

Volkswagen Financial Services platzieren Auto-ABS in China

  • Volumen von Driver China five beträgt circa vier Mrd. Renminbi
  • Bestand von mehr als 775.000 Verträgen in China nach dem dritten Quartal

Die Volkswagen Financial Services haben ihre fünfte und bisher größte chinesische Auto-Asset Backed Securities (ABS) Transaktion erfolgreich platziert. Die Verbriefungstransaktion, Driver China five, welche mit Fahrzeugfinanzierungen der Volkswagen Finance China besichert ist, verfügt über ein Volumen von rund vier Milliarden Renminbi (RMB), etwa 547 Millionen Euro. Dies ist allein in diesem Jahr die dritte ABS Transaktion der Volkswagen Finanzdienstleitungen in China. Zudem wurde im Mai erstmals eine unbesicherte Anleihe mit einem Volumen von zwei Milliarden Renminbi am Kapitalmarkt platziert. Der chinesische Markt ist einer der Treiber des weltweiten Wachstums von Volkswagen Financial Services. So betrug der Vertragsbestand Ende des dritten Quartals mehr als 775.000 Verträge, ein Plus von fast 23 Prozent.

„Aufgrund unseres weiterhin starken Wachstums in China steigt natürlich auch der Refinanzierungsbedarf“, sagt Frank Fiedler, CFO der Volkswagen Financial Services AG, und erklärt weiter: „Deshalb wollen wir auch in den nächsten Jahren unsere ABS- sowie unsere Kapitalmarktaktivitäten in China weiter ausdehnen. Driver China five ist unsere bisher volumenstärkste ABS Transaktion in China. Mit dem erzielten Platzierungsergebnis sind wir sehr zufrieden.“

Der Anteil von Auto-ABS am Refinanzierungsmix der Volkswagen Finanzdienstleistungen betrug mit fast 30 Mrd. Euro (Vorjahr rund 22 Mrd. Euro) per 30.09.2016 mehr als 18% (Vorjahr rund 15%).

Das Orderbuch wurde im Bookbuilding-Verfahren vollständig bei chinesischen sowie internationalen Investoren platziert; die Tranche A zu einem festen Zins von 3,5%, die Tranche B zu 4,0%.

Folgende Tranchen wurden platziert:

  • Tranche A:                      3,5 Mrd. RMB
    Lokales Rating:                CCXI/CBR [AAA/AA+]
    Internationales Rating:     Moody’s/S&P [Aa3(sf)/AA(sf)]

  • Tranche B:                      150 Mio. RMB
    Lokales Rating:                CCXI/CBR [AA/AA]
    Internationales Rating:     Moody’s/S&P [A3(sf)/BBB(sf)]

Im Rahmen der Transaktion wurde ein diversifizierter Pool von Forderungen aus mehr als 69.000 Finanzierungsverträgen vermarktet. Der durchschnittlich finanzierte Wert pro Fahrzeug beträgt etwa 58.000 RMB, rund 7.940 Euro. Die Verbriefungstransaktion verfügt neben lokalen Ratingnoten ebenso über internationale Ratings sowie über das Gütesiegel „Certified by TSI – deutscher Verbriefungsstandard“ der True Sale International GmbH.

Die Vermarktung erfolgte durch den Lead Underwriter CITIC Securities Co., Ltd., den Joint Lead Underwriter HSBC Bank (China) Co., Ltd. (“HSBC”) und den Co-Lead Underwriter Industrial and Commercial Bank of China Co., Ltd.

 

Information für die Redaktion

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 15.182 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.513 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 157,9 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 1,9 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 16,6 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2015).

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Volkswagen Financial Services

Marc Siedler (Pressesprecher)
Tel.: + 49 5 31 / 2 12-876 75
E-Mail: marc.siedler@vwfs.com
www.vwfs.com