Pressemitteilung

Braunschweig, 31. Januar 2017 

CarMobility startet mit telematikbasiertem Flottenmanagement

  • Reduktion der Betriebskosten für den gesamten Fuhrpark möglich
  • Echtzeit-Kommunikation über Fahrer-App und Online-Plattform
  • Kunde kann aus verschiedenen Paketen wählen 

CarMobility, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Volkswagen Financial Services AG, hat ihr Dienstleistungsportfolio um eine Telematiklösung für Fuhrparks erweitert. FleetConnected bietet Kunden umfassende Funktionalitäten – vom Diagnose- und Schadenmanagement, über das Fahrtenbuch bis hin zum Fahrtenreporting. „Telematiklösungen werden bei Fuhrparkmanagern immer beliebter, um Fahrzeugflotten noch effizienter zu verwalten“, sagt Knut Krösche, Geschäftsführer der CarMobility GmbH, und ergänzt: „Mit FleetConnected bieten wir unseren Flottenkunden ein einzigartiges Produkt mit vielen verschiedenen Funktionalitäten zur modernen Steuerung des Fuhrparks.“

Über die Diagnosefunktion wird der optimale Wartungszeitpunkt der Fahrzeuge ermittelt. Folgeschäden durch zu spät durchgeführte Reparaturen werden so frühzeitig vermieden. Im Rahmen des Schadenmanagements erhält der Flottenmanager im Schadenfall eine automatisierte Meldung. Zusätzlich wird eine elektronische Schadenakte bei der AFC Auto Fleet Control GmbH angelegt. Der Kooperationspartner koordiniert die Reparatur des Fahrzeugs und wickelt die Abrechnung mit der CarMobility ab.

Das Fahrtenbuch ermöglicht eine einfache, elektronische und steuerkonforme Fahrtenbuchführung durch eine automatische Datenübertragung direkt aus dem Fahrzeug. Auf Basis des Fahrtenreportings können unter anderem überhöhte Kraftstoffverbräuche, auffällige Fahrmanöver oder Leerläufe ermittelt werden. Dabei sind sowohl Standard- als auch Individualberichte möglich.

„Durch die mit FleetConnected optimierten Prozesse können die Ausfallzeiten von Fahrzeugen zielgerichteter geplant, die laufenden Kosten besser gesteuert und gesenkt werden“, erklärt Krösche, „das telematikgestützte Fuhrparkmanagement bietet sowohl Fuhrparkmanagern als auch Dienstwagenfahrern erheblich Mehrwert.“

Als kostenfreie Basisfunktionen stehen den Kunden zusätzlich ein Fahrzeugfinder (genaue Lokalisierung des Flottenfahrzeugs in Echtzeit), ein Diebstahlwarner (automatische Benachrichtigung bei Bewegung des Flottenfahrzeugs bei nicht eingeschalteter Zündung) sowie ein Gebietsmarkierer (Geofencing, Definition eines festgelegten Mobilitätsradius) zur Verfügung. Fuhrparkmanager erhalten Zugriff auf die Telematikdaten ihrer Flotte über ein internetbasiertes Portal. Die Dienstwagenfahrer können per App (Android/iOS) auf die Daten ihres Fahrzeugs zugreifen. FleetConnected erfüllt alle aktuellen Datenschutz- und Datensicherheitsanforderungen.

    

Information für die Redaktionen

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada, Argentinien und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania und Porsche sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 15.182 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.513 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 157,9 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 1,9 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 16,6 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2015).

 

Ansprechpartner für Presseanfragen:
 
Malte Krause (Pressesprecher)
Tel.: +49 (0)531 / 212-5574
E-Mail: malte.krause@vwfs.com
www.vwfs.de