Pressemitteilung

Braunschweig, 25. Januar 2019.  

Volkswagen Bank platziert Anleihen über 2,5 Milliarden Euro

Die Volkswagen Bank GmbH hat vier Anleihen mit einem Volumen von insgesamt 2,5 Milliarden Euro platziert. Die Transaktion generierte ein Investoreninteresse in Höhe von nahezu zehn Milliarden Euro.

„Mit insgesamt vier Anleihen in einem breiten Laufzeitspektrum und unter Einbeziehung einer variabel verzinsten Tranche haben wir großes Interesse und eine hohe Nachfrage bei Investoren erzeugt“, sagt Bernd Bode, Leiter Group Treasury und Investor Relations der Volkswagen Bank GmbH. „Trotz des an diesem Tag stattfindenden EZB-Zinsentscheids zeigte sich der Primärmarkt als sehr aufnahmefähig zur Durchführung dieser Transaktion, was sich insbesondere in einer fast vierfachen Überzeichnung äußert. Das ursprünglich avisierte Volumen von zwei Milliarden Euro konnte darauf basierend auf 2,5 Milliarden Euro erhöht werden, ohne Preiszugeständnisse machen zu müssen. Insgesamt ist die erfolgreiche Platzierung ein guter Start für uns in das neue Geschäftsjahr und stützt unseren geplanten Wachstumskurs“, so Bode weiter.

Den höchsten Anteil an der Transaktion erwarben Asset Manager mit etwa 70 Prozent. Hinsichtlich der regionalen Verteilung der Investoren sind Deutschland und Großbritannien am stärksten vertreten. Erwartungsgemäß wurde die Transaktion überwiegend in Europa gezeichnet. Es ist davon auszugehen, dass die Ratingagenturen Standard & Poor's sowie Moody's die Anleihen mit BBB+ und A3 bewerten.

 

Die Anleihen der Volkswagen Bank GmbH im Überblick:

 

Anleihe 1

Anleihe 2

Anleihe 3

Anleihe 4

Emittent

Volkswagen Bank GmbH

Volumen

300 Mio. Euro

500 Mio. Euro

850 Mio. Euro

850 Mio. Euro

Stückelung

100.000 Euro

100.000 Euro

100.000 Euro

100.000 Euro

Laufzeit

3,5 Jahre

3,5 Jahre

5 Jahre

7,5 Jahre

Kupon

3-Monats-Euribor plus 1,47%

1,250%

1,875%

2,500%

Emissionskurs

99,825%

99,646%

99,981%

99,819%

ISINXS1944384350XS1944388856XS1944390241XS1944390597

Die Anleihen wurden von einem Bankenkonsortium bestehend aus BayernLB, Crédit Agricole CIB, Deutsche Bank, Santander CIB und SMBC Nikko vermarktet.


Informationen für die Redaktionen

Die Volkswagen Finanzdienstleistungen sind ein Geschäftsbereich der Volkswagen AG (Konzern) und umfassen die Volkswagen Financial Services AG mit ihren Beteiligungsgesellschaften, die Volkswagen Bank GmbH, die Porsche Financial Services sowie die direkt oder indirekt der Volkswagen AG gehörenden Finanzdienstleistungsgesellschaften in den USA, Kanada und Spanien – mit Ausnahme der Marken Scania sowie der Porsche Holding Salzburg. Die wesentlichen Geschäftsfelder umfassen dabei die Händler- und Kundenfinanzierung, das Leasing, das Bank- und Versicherungsgeschäft, das Flottenmanagementgeschäft sowie Mobilitätsangebote. Weltweit sind bei Volkswagen Finanzdienstleistungen 15.770 Mitarbeiter beschäftigt – davon 6.670 allein in Deutschland. Die Volkswagen Finanzdienstleistungen weisen eine Bilanzsumme von rund 186,9 Milliarden Euro, ein operatives Ergebnis von 2,5 Milliarden Euro und einen Bestand von rund 19,7 Millionen Verträgen aus (Stand: 31.12.2017).

Die 1949 gegründete Volkswagen Bank GmbH, ein Tochterunternehmen der Volkswagen AG, ist mit einer Bilanzsumme von rund 79 Mrd. Euro per 31.12.2017 die führende Automobilbank in Europa. Ihr Angebot reicht von der Finanzierung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen aller Marken des Volkswagen Konzerns über Direct Banking bis hin zur Händlerfinanzierung.

Ansprechpartner für Presseanfragen:
Volkswagen Financial Services

Marc Siedler (Pressesprecher)
Tel.: + 49 5 31 / 2 12-876 75
E-Mail: marc.siedler@vwfs.com
www.vwfsag.de